Jahresmitgliederversammlung am 13.. Juli 2021

INTERFERENZEN E.V.
VERBINDEN. VERÄNDERN. VERANTWORTEN.

Interferenzen entstehen durch Überlagerung von Wellen. Wenn man beispielsweise mehrere Steine gleichzeitig nebeneinander ins Wasser wirft, entsteht ein Wellenmuster. Dabei ist zunächst offen und wertneutral, was an den Schnitt- oder Überlagerungsstellen geschieht: Eine Potenzierung, ein Über-sich-Hinauswachsen, oder eine Nivellierung zu einem Nullzustand, ein Neustart.

 

Durch Interferenzen verbinden sich vormals individuelle Sendepunkte zu einer dynamischen Struktur, bei der sich sowohl das große Ganze als auch jede einzelne Welle durch jeden verändernden Faktor selbst mitverändern. Jeder beteiligte Sender ist dadurch den anderen und dem großen Ganzen ausgesetzt – und bestimmt doch gleichzeitig alle anderen und das Ganze mit.

 

VERBINDEN: In unseren Programmen bringen wir Menschen miteinander in Verbindung, die sich sonst nicht begegnen würden.

 

VERÄNDERN: Erfahrungen ermöglichen Veränderung. Je mehr unterschiedliche Erfahrungswelten dynamisch aufeinandertreffen, desto größer das Innovationspotenzial an den Schnittstellen.

 

VERANTWORTEN: Die Herausforderungen in Wirtschaft und Gesellschaft erfordern das Zusammenwirken unterschiedlicher Akteure über den eigenen Bereich hinaus. An den Schnittstellen von Erfahrung und Begegnung entsteht der Blick für die größeren Zusammenhänge.

Mehr Informationen anfordern
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. MEHR OK